Laup’r Waidäg: Es wird traurig, aber doch schön! Bär-Verbrennung mit Aussetzen der Asche

„Die Fasnet hat ein Loch und bald ist es vorbei.“ Das singen die Laup’r Waidäg während der Bär verbrannt wurde. Der Kantelmarsch -begleitet von Fackeln – führte von der Bühler Halle in die Innenstadt, wo die Asche in den Laubach ausgesetzt wurde. Es war eine rührende Angelegenheit. Ha No!


ANZEIGE (zur Finanzierung dieser Internetseite):