Zum Hasen

Zum Hasen
Inhaber: Wolfgang Wieland
Marktplatz 18
88471 Laupheim
Telefon: 0160 93745698

zur Facebookseite

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag von 17:00 bis 00:00 Uhr
Freitag und Samstag von 17:00 bis 23:30 Uhr
Sonntag von 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Bitte unterstützen Sie unsere Anzeigenkunden, ohne die das Magazin nicht zu realisieren wäre!

Eine Initiative von „Suche online – Kaufe in Laupheim

SOKIL-Logo

Gegenüber der Peter- und Paul-Kirche befand sich um 1500 ein Hof vom sogen. „Kirchenbauer“ , der Besitzer hieß Haas. Der Weg seines Grundstückes abwärts bis zur nächsten Gasse hieß Hasengasse, demnach wurde der heutige Hasen nach dieser Gasse benannt (nicht die Gasse nach dem Gasthaus, wie allgemein üblich). Das Gebäude entstand anno 1648, die Konzession als Laupheims einzige Weinstube wurde 1831 erteilt.

Im „Laupheimer Volksmund“ kennt man vom Hasen nicht zuletzt den „Beichtstuhl“; vor Jahren befand sich anstelle der Wand dort ein Gitter und ein roter Vorhang; der Vorhang fehlt, das Gitter gibt es noch. Durch einen Torbogen betritt man den kleinen kuscheligen Raum für 2 Personen; eine gewisse Beweglichkeit zur „Eroberung“ des zweisamen Etablissements ist allerdings vonnöten. Trotz Nähe zur Peter- und Paul-Kirche nimmt hier nach eingehenden Recherchen jedoch weder der Wirt noch ein Vertreter der Kirche die Beichte ab
Seit gut einem Jahr betreibt Wolfgang Wieland wieder den HASEN.

Die langjährige Weinstube wird nun als Gaststätte bewirtschaftet, gemütlich eingerichtet bietet sie 50 und zusätzlich im Nebenzimmer 20 Gästen Platz. Gutbürgerliche Küche mit frischen Produkten aus der Region wird angeboten, beim beliebten Rindersteak kennt der Wirt sogar noch den Namen des Rindes. Neu ist Bestellung nach dem „Baukastensystem“, der Gast kann hier sein Menu nach eigenem Gusto selbst zusammenstellen. Div. Soßen aus eigener Herstellung, Tagessuppen auf vegetarischer Basis, auch fleischlose Gerichte, saisonale Angebote und leckere Tagesgerichte stehen auf dem kulinarischen Programm.

Auch die Unterhaltung kommt im Hasen nicht zu kurz, so treten Sing- und Songwrighter auf und Musiker, auch Binokelfreunde treffen sich immer wieder zu einem Turnier.

Ein Mittagstisch ist geplant, als beliebte Einkehrstation beim Heimatfest sollten jetzt schon Plätze reserviert werden, um beim dann „sprichwörtlichen Sonnenwetter“ den besten Sonnenplatz vor dem Hasen ergattern zu können.

Geburtstags- und sonstige Feiern werden gerne angenommen, doch sorgt ein Catering-Service auch für Bewirtung in den eigenen Räumen.

ANZEIGE